„Chinesische Vase“ der PP


Während des Wahlkampfes hielt sie sich auf Anordnung von ganz oben noch zurück, doch knapp zwei Wochen nach den Parlamentswahlen schlug sie erneut zu, und zwar ausgesprochen deutlich. Die Rede ist von Montserrat Nebrera, einer jungen Hoffnungsträgerin der katalanischen Konservativen (PP), die es in der Region wegen der erklärten Katalonien-Feindlichkeit der nationalen Volkspartei äußerst schwer hat.

Barcelona – In einem Fernsehinterview bezeichnete die katalanische PP-Parlamentarierin Ex-Ministerpräsident José María Aznar als „chinesische Vase“ und forderte PP-Chef Mariano Rajoy auf, sich der alten Aznar-Riege endlich zu entledigen. Nur eine „totale Erneuerung“ innerhalb der Partei könne die emotionalen Schatten der Vergangenheit wieder ins rechte Licht rücken. Aznar müsse zwar wie ein „wertvoller Gegenstand“ behandelt werden, dem allerdings jetzt nur ein dekorativer Platz gebühre.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.