Carrefour schafft Plastikbeutel ab


© Carrefour

Die erste Gesellschaft in Spanien die diese Maßnahme durchführt

Die multinationale Hypermarktkette Carrefour hat beschlossen, in sämtlichen Zentren die Abgabe von Plas­tik­beuteln abzuschaffen.

Madrid – Damit ist das Unternehmen das erste seiner Art in Spanien, das diese Maßnahme durchführt.

Wie Carrefour in einer Pressemitteilung bekannt gab, werde die Ausgabe von Einkaufstüten aus Plastik bis zum Jahresende nach und nach in  allen Einkaufszentren eingestellt. Man werde sich jetzt darauf konzentrieren, der Kundschaft die Benutzung von mehrfach verwendbaren Einkaufstüten nahezulegen. Wäh­rend eines gewissen Zeitraums sollen diese Beutel gratis an die Kunden abgegeben werden.

Spanien liegt europaweit auf dem dritten Platz, was den Verbrauch von Einweg-Plastikbeuteln betrifft, mit einem Durchschnittsverbrauch von 238 Stück pro Einwohner und Jahr. Davon werden nur etwa zehn Prozent recycelt. Plastik belas­tet bekanntlich bis zu 400 Jahre die Umwelt.

Carrefour hat ausgerechnet, dass jeder Bürger durch die Verwendung mehrfach verwendbarer Verpackung im Laufe seines Lebens bis zu 18.000 Plastiktüten einsparen kann.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.