Böse Worte


Regierungspräsident Mariano Rajoy hat die Wahlschlappe seiner Partei offensichtlich noch immer nicht verwunden und sucht die Schuld dafür beim politischen Gegner.

Bei der letzten Kontrollsitzung im Abgeordnetenkongress kam es zu einem heftigen Wortgefecht zwischen dem Präsidenten und Pedro Sánchez, dem Generalsekretär der Sozialisten, den er mit bösen Beschuldigungen anging und ihn als „radikalen linken Extremisten fern jeder zentralen Linie“ bezeichnete, der mit einer Partei paktiert habe, die Befehle aus Venezuela erhalte. Seine Fraktion schien von diesem Ausbruch derart begeistert, dass sie ihm stehend applaudierte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.