Bloody Mary mit Ketchup


© EFE

Im Sommer 2002 tanzten und sangen sich drei andalusische Schwestern mit ihrem Ohrwurm „Aserejé“ weltweit in die Herzen von Radio- und Fernsehkonsumenten.

Egal wo man sich befand, überall wussten die Menschen wer „Las Ketchup“ waren. Nach ihrem internationalen Erfolgshit wurde es jedoch schnell wieder still um sie. Das könnte sich jetzt allerdings wieder ändern, denn die Gruppe – die inzwischen aus vier Mitgliedern besteht, die vierte Schwester war zum Zeitpunkt von „Aserejé“ schwanger gewesen – wird Spanien beim europäischen Gesangswettbewerb Grand Prix d´Eurovision am 20. Mai in Athen, Griechenland, vertreten. Ihr Lied „Bloody Mary“ wurde von Manuel Ruiz komponiert, aus dessen Feder schon „Aserejé“ stammte, und stellt einen „perfekten Cocktail“ dar: eine „sanfte, elegante Melodie“, die in angenehmem Kontrast zu der „Freude und Farbe der Gruppe“ steht.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.