Binter übernimmt den regionalen Flugverkehr von Madeira


Bereits seit anderthalb Jahren verbindet Binter CV im regionalen Flugverkehr Cabo Verdes die Kapverdischen Inseln untereinander. Foto: EFE

Die Airline wird täglich Madeira und Porto Santo verbinden

Madeira – Die kanarische Airline Binter hat den Auftrag zur Durchführung des als öffentlicher Transportdienst deklarierten Regionalflugverkehrs der Inselgruppe Madeira erhalten. Konkret geht es um die Flugverbindung zwischen den einzigen bewohnten Inseln Madeira und Porto Santo. Damit wird Binter nach den Kapverden auch den Regionalflugverkehr in einer weiteren Region Makaronesiens (Kanarische Inseln, Kapverden, Madeira, Azoren) abdecken.

Binter-Präsident Pedro Agustín del Castillo begrüßte die gute Nachricht, dass Portugal seiner Airline nach einer öffentlichen Ausschreibung den Auftrag erteilt habe. Er wertete es als Anerkennung für Erfahrung und guten Service bei Binter, die auf die Professionalität der Mitarbeiter zurückzuführen seien.

Mit den regionalen Madeira-Flügen wird die Airline ihre Präsenz in Makaronesien weiter ausbauen, sowohl zwischen den Archipelen als auch zwischen den einzelnen Inseln (Kanaren, Kapverden und nun auch Madeira).

Die Flüge zwischen den beiden bewohnten Inseln – Madeira und Porto Santo – dauern jeweils 20 Minuten und werden von Binter mit Turboprop-Flugzeugen des Typs ATR-72 durchgeführt. Zwischen Oktober und April wird Binter täglich einen Hin- und Rückflug, zwischen Mai und September zwei Hin- und Rückflüge zwischen beiden Inseln anbieten. Auch wird der Flug von Porto Santo nach Madeira so früh stattfinden, dass die Passagiere den Anschluss nach Lissabon erreichen. Ebenso wird der Rückflug nach Porto Santo auf die Ankunft des Fluges aus Lissabon abgestimmt.

Schon seit 2005 verbindet Binter die Kanarischen Inseln mit Madeira, im Winter zweimal wöchentlich, im Sommer täglich.

Mittelfristig plant die Airline Flüge von Funchal nach Faro, Marrakesch und Sevilla.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen