Bevölkerungswachstum dank der Immigration


Über 46 Millionen Menschen leben derzeit in Spanien

2007 wurde das bislang größte Bevölkerungswachstum in Spanien verzeichnet, seit jährliche Erhebungen darüber durchgeführt werden. Wie Ende 2008 bekannt gegeben wurde, waren zum 1. Januar diesen Jahres 957.085 Menschen mehr in den spanischen Melderegis­tern verzeichnet als im Vorjahr.

Madrid – Das ist ein Zuwachs von 2,12% und übertrifft den letzten Wachstumsrekord, der 2004 mit einem Plus von 910.846 Menschen registriert wurde.

Insgesamt leben derzeit 46.157.822 Menschen in Spanien. Angesichts der niedrigen Geburtenrate in Spanien (elf Geburten pro 1.000 Einwohner) ist klar: auch in diesem Jahr war die Immigration für den deutlichen Zuwachs verantwortlich. Etwa acht von zehn „neuen Bürgern“ stammen aus dem Ausland. Die Ausländer stellen mit 5,2 Millionen inzwischen bereits 11% der Gesamtbevölkerung dar.

Zur Veranschaulichung des enormen Bevölkerungswachstums: Im Jahr 2000 betrug die Einwohnerzahl in Spanien noch knapp 40 Millionen Menschen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.