Apostel der gesunden spanischen Wirtschaft


© EFE

Zapatero beauftragt die spanischen Botschafter gegen die kritische Auslandspresse vorzugehen

Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero hatte in diesem Jahr einen ganz besonderen Auftrag für Spaniens Botschafter. Wie jedes Jahr nach der Sommerpause lud der Ministerpräsident die 130 in aller Welt verstreuten diplomatischen Vertreter Spaniens zum Halbjahres-Treffen in den Moncloa-Palast nach Madrid.

Madrid – Und diesmal handelte es sich bei der Zusammenkunft um mehr, als einen rein formellen Akt. Rodríguez Zapatero betraute die Botschafter nämlich mit einer verantwortungsvollen Aufgabe. Sie sollen sozusagen als „Apostel Spaniens“ überall in der Welt „die gute Gesundheit der nationalen Wirtschaft“ predigen. „Eure Aufgabe ist sehr wichtig, um das Vertrauen in das spanische Wirtschaftsmodell zu erhalten“, meinte er wörtlich. „Das gilt besonders für bestimmte Bereiche der öffentlichen Meinungsbildung, wo auf äußerst beharrliche Art und Weise meiner Meinung nach zu kritische Bewertungen unser wirtschaftlichen Stärke verbreitet werden.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.