Antike Säbel vor Formentera gefunden


Drei der elf Säbel aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts, die im August in den Gewässern von Es Caló de Sant Agustí gefunden wurden. Foto: EFE

Die Stücke könnten aus einem Schiff stammen, das Anfang des 19. Jahrhunderts dort gesunken ist

Formentera – Die Inselregierung der Baleareninsel Formentera hat der Öffentlichkeit einen archäologischen Fund vorgestellt, der Mitte August 2019 im Meer vor dem Fischerdorf Es Caló de Sant Agustí gemacht wurde. Es handelt sich um elf Säbel, die vermutlich aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts stammen. Die antiken Hieb- und Stichwaffen wurden, in der dazugehörigen Scheide steckend, in zehn Metern Tiefe gefunden und befinden sich in sehr gutem Zustand.

Der erste der Säbel wurde am 15. August durch den Eigentümer eines Bootes entdeckt, der in diesem Seegebiet unterwegs war und daraufhin umgehend die Behörden benachrichtigte.

Mitglieder des Instituts für Meeresarchäologische Studien der Balearen (Ibeam) fanden, unter Mithilfe von Einsatzkräften der Spezialeinheit für unterseeische Aktivitäten der Guardia Civil, zehn weitere Degen gleicher Machart. Die Säbel haben eine Gesamtlänge von 110 bis 115 Zentimetern und könnten in Spanien oder Frankreich hergestellt worden sein.

Man nimmt an, dass sie aus einem Schiff stammen, das im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts vor der kleinsten Baleareninsel gesunken ist. Die Säbel sind möglicherweise durch die besonderen Strömungsverhältnisse, die im Verlauf dieses Jahres an der Küste zu beobachten waren, freigelegt worden. Als sie gefunden wurden, waren sie nur von einer sehr feinen Sandschicht bedeckt.

Die antiken Waffen werden in das Archäologische Museum von Ibiza und Formentera gebracht. Dort wird der Erhaltungszustand des Metalls untersucht und die Restaurierung der Stücke vorgenommen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: