Anreize für Airlines werden beibehalten


© EFE

Dank des Sparkurses der vergangenen Jahre

Transportministerin Ana Pastor gab dieser Tage bekannt, dass im kommenden Jahr die Flughafengebühren nicht erhöht und die Vergünstigungen für Airlines beibehalten werden. Der eiserne Sparplan des Flughafenbetreibers AENA und die Zunahme des Flugverkehrs ermöglichen, dass AENA auf die Umlage der Mindereinnahmen in Höhe von 77 Millionen Euro verzichten kann.

Madrid/Kanarische Inseln – Seitdem AENA 2011 einen strikten Sparkurs fährt und die Ausgaben erheblich gekürzt hat, konnten innerhalb von zwei Jahren 320 Millionen Euro eingespart werden. Dem Flughafenbetreiber steht nun wieder mehr Spielraum für flugverkehrsfördernde Maßnahmen zur Verfügung.

Im Oktober vergangenen Jahres hatte Pastor bei der Einweihung des neuen Binter-Verwaltungsgebäudes auf Teneriffa die Wiedereinführung der einstigen Vergünstigungen von 100% der Flughafengebühren bei der Aufnahme neuer Routen und von 75% bei der Aufstockung der Sitzplätze für den 1. Januar 2014 angekündigt. Nach den neusten Äußerungen der Ministerin wird dieser Anreiz für Airlines zum Ausbau des Flugverkehrsnetzes nun genauso aufrechterhalten. Ebenso wie die seit einiger Zeit für die kanarischen Flughäfen geltende 50-prozentige Herabsetzung der Flughafengebühren für nicht interinsuläre Flüge an den sogenannten „días valle“, sprich den verkehrsschwachen Tagen, die auf Gran Canaria dienstags, auf Teneriffa-Süd donnerstags, auf Lanzarote mittwochs, auf Fuerteventura dienstags und samstags und auf La Palma sogar täglich gewährt wird. Darüber hinaus erscheint der wegen der Inselcharakteristik eingeführte Rabatt von 15% für Flüge auf das Festland und von 70% auf Flüge zwischen den Inseln als gesichert.

Ansteigende Passagierzahlen

Im April durfte sich AENA erneut über positive Zahlen freuen, denn auf den spanischen Flughäfen wurden über 16,2 Millionen Passagiere registriert – 9% mehr als im Vorjahresmonat. Darüber hinaus nahm zum ersten Mal seit September 2011 auch die Zahl nationaler Flugreisender zu.

Auf den kanarischen Flughäfen wurden im April drei Millionen Passagiere verzeichnet – 17% mehr als im Vorjahresmonat und somit die größte nationale Steigerung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.