An den Persischen Golf mit Air Berlin


Die Airline hat 2006 einen neuen Passagierrekord aufgestellt

Einem Pressebericht von Air Berlin zufolge wird die Fluggesellschaft ab 10. Februar 2007 exklusiv für L’TUR Ras al-Khaimah anfliegen. Jeweils samstags erreichen die Air Berlin-Jets von München aus nach sechs Stunden Flugzeit das Emirat am Persischen Golf.

Berlin – Zubringerflüge gibt es ab Berlin, Düsseldorf, Dresden und Hamburg. Eingesetzt wird eine Boeing 737-800 mit 162 Sitzplätzen.

Das Jahr 2006 konnte Air Berlin mit einem neuen Passagierrekord abschließen, der allerdings nur durch den Zusammenschluss mit der dba erzielt werden konnte. Air Berlin und die Tochter dba haben eigenen Angaben zufolge in 2006 rund 20 Millionen Passagiere befördert. Die Maschinen von Air Berlin und dba waren von Januar bis Dezember 2006 im Schnitt zu 75,3% ausgelastet.

Beim Airline-Test des Online-Reisebüros travelchannel.de machte Air Berlin übrigens in der Kategorie „Billigflieger“ (Low-Cost-Carrier) auch 2006 eine gute Figur und wurde – wie schon in 2005 – zur „Airline des Jahres“ gewählt.

An der Befragung beteiligten sich 19.124 Nutzer von travelchannel.de, die in den letzten 12 Monaten einen Flug in der Economy Class gemacht hatten – in erster Linie Urlaubsreisende. Bewertet wurden Service an Bord und am Boden, Vielfliegerprogramme, Sicherheit und Preis-Leistungs-Verhältnis. Auf dem zweiten Platz landete die österreichische Airline NIKI und Platz drei ging an Condor.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.