Alonso kehrt zu den Wurzeln zurück


© EFE

Der Formel 1-Fahrer hat wieder einen Vertrag mit Renault unterzeichnet

Es gibt ein Sprichwort in Spanien: „Más vale malo conocido que bueno por conocer.“ Auf Deutsch etwa „Lieber das bekannte Übel, als das ungewisse Gute.“ Danach hat sich anscheinend Formel 1-Fahrer Fernando Alonso gerichtet und einen neuen Vertrag mit seinem ehemaligen Rennstall Renault unterzeichnet.

Madrid – Details des neuen Abkommens mit Flavio Briatore wurden bislang kaum bekannt und die Szene spekuliert nun über die Vertragsdauer. Auf seiner Website zeigt Alonso seine Überzeugung, dass Renault in der nächsten Saison wieder ganz vorne mitspielen wird. „Wir werden hart arbeiten, um in der nächsten Saison wieder auf dem Treppchen zu stehen“. Teamkollege des Spaniers wird 2008 der junge Brasilianer Nelson Angelo Piquet (22) werden, der ganz offensichtlich vorhat, in die Fußstapfen seines berühmten Vaters zu treten. Dass er dabei nicht Fer-nando Alonso in die Quere kommt und sich ein ähnliches Duell wie das zwischen Hamilton und Alonso bei Mc Laren Mercedes wiederholt, dafür will Flavio Briatore mit klaren Regeln sorgen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.