Aktion gegen Soria


© EFE

Es verging Tag um Tag und die Plattform für ein neues Energiemodell „Fundación Renovables“ mit ihrer Unterschriftenaktion für die Entlassung von Industrieminister Soria und seinen Staatssekretär für Energie, Alberto Nadal, konnte nur magere 2.000 Unterschriften verzeichnen.

Doch dann trat „Acción Avaaz“, die globale Mobilisierungsplattform, auf den Plan, die auf Machtmissbrauch und Korruption von Politikern „spezialisiert“ ist und Bürgerinitiativen unterstützt, die sich gegen Regierungen in aller Welt richten.  In wenigen Stunden wurde die Aufforderung #ElHachazodeSoria!Investigación y Dimisión YA – weltweit als Kampf des Sektors der Alternativen Energie gegen die Regierung unterstützt. In einer unglaublichen Geschwindigkeit von dreitausend Online-Unterschriften pro Stunde brachte die Aktion in wenigen Tagen 75.000 Privatpersonen zusammen, die sich mit ihrer Unterschrift solidarisch erklärten. Experten sind der Meinung, dass bis zu 200.000 Unterschriften zusammenkommen könnten, um die Anzeige bei der Antikorruptions-Staatsanwaltschaft wegen Korruption zu erstatten. Diese richtet sich zunächst gegen Staatsekretär Nadal wegen Rechtsbeugung. Ihm wird die Behinderung der auf Erneuerbare Energien spezialisierten Unternehmen zugunsten der großen Konzerne vorgeworfen. Sein Rücktritt sowie den seines Chefs wird verlangt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.