Air Berlin schluckt LTU


© A.B.

Und wird damit die zweitgrößte Fluggesellschaft von ganz Deutschland

Obwohl schon seit geraumer Zeit darüber spekuliert wurde, dass der Ferienflieger LTU einen Käufer sucht, kam die Nachricht überraschend – Air Berlin hat den Konkurrenten zu hundert Prozent aufgekauft.

Berlin – Der entsprechende notarielle Vertrag ist bereits in Berlin unterzeichnet worden.

Wie aus einem ersten Pressebericht zu entnehmen ist, soll LTU im Air Berlin-Konzern ein selbstständiges Unternehmen mit eigener Geschäftsführung bleiben. Auch der Name LTU soll auf absehbare Zeit als Marke nicht geändert werden. Im europäischen Linienflugverkehr werde es jedoch eine nahtlose Eingliederung der LTU-Strecken in das Liniennetz von Air Berlin geben. Das Bundeskartellamt muss der Übernahme noch zustimmen. Erst im August vergangenen Jahres hatte Air Berlin die Gesellschaft dba aufgekauft. Dieser Markenname ist seit dem 1. April vom Markt verschwunden.

LTU ist bereits seit Jahren finanziell angeschlagen. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 war sie tief in die roten Zahlen gerutscht und konnte sich nur dank einer Bürgschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über Wasser halten. Seit dieser Zeit wurde dringend ein Käufer gesucht.

Die Kanaren und insbesondere Teneriffa waren bereits in den siebziger Jahren, als der Tourismus-Boom begann, ein bevorzugtes Ziel der LTU, die ihr „Standquartier“ in Düsseldorf hat. Sie war auch die erste deutsche Chartergesellschaft, die den Flughafen Los Rodeos zweimal wöchentlich anflog. Diese Verbindung wird ganz besonders von „Privatpassagieren“ geschätzt die nicht mit einer Reisegesellschaft auf die Insel kommen sondern als Privatgäste oder ihr eigenes Feriendomizil im Inselnorden haben. Das Gleiche gilt für Residenten, die im Norden oder in Santa Cruz leben und schnell mal nach Deutschland müssen.

Für den Flugpassagier ist der Zusammenschluss der beiden Gesellschaften sicher keine erfreuliche Nachricht, denn wenn keine echte Konkurrenz mehr existiert, sind den Preisabsprachen Tür und Tor geöffnet. Erst kürzlich hatte Air Berlin eine Kooperation mit dem Reisekonzern Thomas Cook angekündigt, dessen Fluggesellschaft Condor der neue Code-Sharing-Partner von Air Berlin ist. Dabei teilen sich Fluggesellschaften einen Linienflug, um ihre Maschinen besser auszulasten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.