AENA im Aufwärtskurs


Der stark verschuldete Flughafenbetreiber konnte den Gewinn um 84% steigern

Das teilstaatliche Flughafenbetreiberunternehmen AENA hat von Januar bis September einen Gewinn von 639,2 Millionen Euro verzeichnet – 84% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Insbesondere die Einnahmen von Restaurants, Geschäften, Dienstleistungen und Parkhäusern in den Flughäfen seien gestiegen, was zusammen mit der Verringerung der Schulden zum bedeutenden Gewinnanstieg beigetragen habe, hieß es aus Unternehmenskreisen.

Demnach sind die Einnahmen der Duty-Free-Läden und der VIP-Lounges um 35% bzw. 34% angestiegen. Auch das Restaurant- und Parkhaus-Geschäft zog erheblich an (15% bzw. 4%). 

Insgesamt hat AENA zwischen Januar und September 2,7 Milliarden Euro umgesetzt, 12% mehr als im Vorjahreszeitraum.

Das Unternehmen, welches im Februar 49% seiner Aktien an die Börse gegeben hat, ist weiterhin hoch verschuldet, es bemüht sich jedoch um eine Sanierung. So konnten die Schulden von 10,7 Milliarden Euro zum Schluss des Geschäftsjahres 2014 auf 9,5 Milliarden Euro zum 30. September abgebaut werden.   




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.