Abstimmung für den Posten überflüssig

Pedro Martín erhält breite Unterstützung innerhalb seiner Partei. Foto: Cabildo de Tenerife

Pedro Martín erhält breite Unterstützung innerhalb seiner Partei. Foto: Cabildo de Tenerife

Pedro Martín bleibt Generalsekretär der Sozialisten auf Teneriffa

Die große Zahl von Stimmen, die Pedro Martín von den Parteimitgliedern erhalten hat, macht eine Abstimmung auf dem Inselparteitag der PSOE am 19. und 20. März nicht mehr erforderlich. Die Kommission für „Ethik- und Garantien” der Sozialisten auf Teneriffa hat die Stimmen überprüft, deren Anzahl bei Weitem die erforderlichen 15% der Mitgliederstimmen übersteigt, welche die Statuten vorsehen. So muss der aktuelle Generalsekretär der Sozialisten auf Teneriffa und amtierende Cabildo-Präsident beim Parteitag lediglich noch bestätigt werden. Pedro Martín (*1965 in Guía de Isora) studierte Psychologie in Barcelona. Bevor er vor fast drei Jahren Cabildo-Präsident von Teneriffa wurde, war er von 1995 bis 2019 Bürgermeister von Guía de Isora. Er ist Präsident des kanarischen Gemeindeverbandes Fecai und war Abgeordneter im kanarischen Parlament.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen