Abfindung


© EFE

Ex-Ministerin erhält 53.463 Euro, weil sie keine Arbeit findet

Die ehemaligen Abgeordnete und Gesundheitsministerin, Ana Mato, erhält vom Kongress eine Abfindung in Höhe von 53.463 Euro, da sie keinen Arbeitsplatz gefunden und auch sonst keine Einkünfte hat.

Insgesamt 64 Abgeordnete, die im Dezember nicht wiedergewählt worden sind, haben die Unterstützung von 2.813,87 Euro brutto für jeden Monat ihrer Parlamentariertätigkeit beantragt, die ihnen der Kongress zahlt, wenn sie nicht über andere Einkünfte verfügen. Ana Mato musste 2014 von ihrem Ministeramt zurücktreten, weil sie als Nutznießerin der Schmiergelder galt, die ihr Ex-Ehemann, der damalige Bürgermeister von Pozuela bei Madrid, kassiert hat.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.