885 Steuerinspektionen eingeleitet


© EFE

Aufgrund anonymer Anzeigen

Der spanische Fiskus unter der Leitung von Finanzminister Cristóbal Montoro (Foto) hat Untersuchungen gegen 885 Steuerzahler eingeleitet, die durch Mitbürger anonym angezeigt wurden.

Dieser Vorgang, „öffentliche Anzeige“ genannt, wird in Gang gesetzt, wenn ein Bürger Fakten oder Situationen über Steuerzahler bekannt gibt, die eine Straftat sein könnten und eine genügende Handhabe bieten, eine Inspektion zu veranlassen.

Im Laufe des Jahres 2014 wurden 972 Steuerpflichtige überprüft, die auf diese Art und Weise angezeigt worden sind. 755 waren es 2013 und 697 im Jahr 2012. Bis Anfang Oktober 2015 lag die Zahl der mutmaßlichen Steuersünder, gegen die eine Inspektion eingeleitet wurde, bereits bei 885. 

Die gesamte Zahl der anonymen Anzeigen, die bei der Finanzbehörde eingehen, lag in den letzten Jahren bei rund 10.000 jährlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.