75 Millionen ausländische Spanien-Urlauber


Madrid – Auch auf landesweiter Ebene ist das vergangene Jahr für den Tourismussektor äußerst erfolgreich und erfreulich gewesen.

Dieser Tage gab Tourismusminister Álvaro Nadal die neuesten Zahlen der ersten elf Monate bekannt. Demnach wurde 2016 der Rekord ausländischer Urlauber auf jeden Fall gebrochen. Bereits Ende November konnte mit 75,3 Millionen ausländischen Touristen ein Anstieg von sagenhaften 10% vermeldet werden. Nadal gab auch bekannt, dass auf den Kanarischen Inseln bis November 12 Millionen ausländische Urlauber verzeichnet wurden, was einem Anstieg von knapp 13% entspricht. Die meisten ausländischen Urlauber meldete Katalonien (17 Millionen), gefolgt von den Balearen (12,9 Millionen).

Ein weiterer Rekord wurde bei den Ausgaben der ausländischen Urlauber vermeldet, die sich auf insgesamt 77 Milliarden Euro beliefen (+8%). Im Durchschnitt gab jeder ausländische Tourist 1.023 Euro aus (+4%).

Der Minister hob die Stärke des britischen Quellmarktes hervor, der trotz Brexit in den ersten elf Monaten des Jahres fast 17 Millionen Urlauber nach Spanien brachte (+12%), gefolgt von den Franzosen (10,8 Millionen, +7%) und den Deutschen (10, 7 Millionen, +6%).

Für 2017 erwartet der Tourismussektor, landesweit vertreten in Exceltur, eine Mäßigung des enormen Wachstums des „hervorragenden Jahres 2016“, und zwar bedingt durch den Rückgang des nationalen und des britischen Quellmarktes. Laut Exceltur seien es insbesondere die kanarischen Hoteliers, die auch in diesem Jahr ein erhebliches Wachstum und äußerst gute Zahlen erwarteten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: