400 Euro-Steuerrückzahlung wird in Kürze erfolgen


Erste Maßnahme der neuen Regierung

Nach dem Wahlsieg der Sozialisten vor vier Jahren sorgte der frischgekürte Regierungs­chef José Luis Rodríguez Zapatero weltweit für Aufsehen, als er als erste Maßnahme die von der konservativen Vorgängerregierung in den Irak geschickten Soldaten nach Spanien zurückbeorderte.

Madrid – Auch diesmal wird eine der ersten Maßnahmen der im Amt bestätigten sozialistischen Regierung für Aufsehen sorgen, diesmal allerdings sicherlich nur auf nationaler Ebene. Die im Wahlkampf versprochene Steuerrückzahlung von 400 Euro für Arbeitnehmer, Rentner und Freiberufler, die im vergangenen Jahr eine Einkommensteuererklärung abgegeben haben, soll nämlich bereits in Kürze erfolgen. Wie Wirtschafts- und Finanzminister Pedro Solbes ankündigte, wird die entsprechende Anordnung bereits in der ersten Ministerratssitzung verabschiedet werden. Konkret ist vorgesehen, dass die Maßnahme rückwirkend zum 1. Januar gültig sein wird und in Form einer progressiven Verminderung der Lohnsteuer an die Arbeitnehmer zurückfließen. Die ersten 200 Euro seien bereits im Juni zu erwarten, wird diesbezüglich angekündigt.

Solbes stellte dabei ausdrücklich klar, dass es sich nicht um eine einmalige Maßnahme handelt, sonden ab sofort jedes Jahr erfolgen wird.

Durch diese Steuerrückzahlung soll die Wirtschaft in Spanien angekurbelt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.