28 Kilo Heroin sichergestellt


Größter Drogenfund dieses Jahres

In Cañada Real Galiana, dem größten Slumviertel Europas vor den Toren Madrids, konnte die Polizei am 24. Juni 28 Kilo reinen Heroins sicherstellen. Es ist der größte Drogenfund, der den spanischen Sicherheitskräften in diesem Jahr ins Netz gegangen ist.

Madrid – Der „Großmarktpreis“ wird auf zwischen 17.000 und 20.000 Euro pro Kilo geschätzt. Gestreckt und auf dem Schwarzmarkt verkauft, hätten die Dealer insgesamt etwa fünf Millionen Euro an dem Heroin verdienen können.

Die Beamten schlugen genau in dem Moment zu, als ein Vermittlungsmann das Rauschgift, versteckt in einem Mülleimer, aus dem Verkehr ziehen sollte. Das Heroin war gerade erst von der türkischen Mafia mit Hilfe eines bulgarischen Dealers nach Spanien eingeschmuggelt worden. Bislang wurden in diesem Zusammenhang zwei Türken und drei Spanier verhaftet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.