20% der illegalen Immigranten werden ausgewiesen


Spanien kann nur einen von fünf Immigranten, die auf illegalem Weg ins Land kamen und verhaftet wurden, ausweisen. 2007 blieben nach Angaben des Innenministeriums 36.176 sogenannte Illegale in Spanien, obwohl sie von Sicherheitskräften verhaftet und ein Ausweisungsverfahren eingeleitet wurde.

Madrid – Die Tatsache, dass so viele illegale Einwanderer nicht ausgewiesen werden können, liegt daran, dass mit vielen Herkunftsländern keine Rückführungsabkommen bestehen bzw. die betroffenen Immigranten, die nach der geltenden Haftzeit von 40 Tagen auf freien Fuß gesetzt werden müssen, nicht mehr ausfindig zu machen sind.

2006 wurden 45.714 Ausweisungsverfahren gegen illegale Immigranten eröffnet, von denen jedoch nur 11.373 bzw. 20% durchgeführt werden konnten. Theoretisch muss jeder, gegen den ein Ausweisungsverfahren verhängt wurde, das Land innerhalb von 15 Tagen verlassen. Allerdings wird diese Anweisung nach offiziellen Daten freiwillig nicht einmal von 1,5% der Betroffenen befolgt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.