19 Guardia Civil-Beamte in Málaga verhaftet


© EFE

Die Polizisten sollen am Flughafen Passagiere erpresst haben

In einer Großaktion wurden am 12. Februar 19 Beamte der Guardia Civil verhaftet, die am Zoll des Flughafens von Málaga Dienst machten.

Málaga – Die Beamten sollen wiederholt von Passagieren Geld erpresst haben, um die Inspektion von Gepäck „zu verhindern oder zu beschleunigen“. Die Verhafteten, etwa die Hälfte der Guardia Civil-Belegschaft am Zoll, sollen sich auf Passagiere chinesischer Herkunft spezialisiert haben, von denen sie rund 50 Euro verlangten, um ihr Gepäck nicht zu beschlagnahmen.

Diese Praktik war anscheinend inzwischen so verbreitet, dass die chinesische Gemeinschaft an der Costa del Sol ihre Mitbürger vor einer Reise darauf hinwiesen, dass sie am Flughafen von Málaga besser 50 Euro bereit halten sollten, um Problemen mit dem Zoll vorzubeugen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.