Meinungsbarometer Oktober


Die Infografik zeigt an, wie die Wähler die Arbeit der PSOE-Regierung beurteilen bzw. wie gut die PP, Ciudadanos und Unidos Podemos ihrer Meinung nach stattdessen regieren würden. Das Antwortspektrum reicht von Blau=sehr gut/besser bis Tiefrot=sehr schlecht/schlechter. Dunkelgrau=keine Meinung/unbeantwortet. Foto: EFE

Sozialisten führen mit 31,6%, PP rutscht mit 18,2% auf den dritten Platz

Madrid – Der PP geht die Luft aus. Sie ist nach den letzten Umfragen des Zentrums für soziologische Untersuchungen CIS auf dem dritten Platz gelandet, was die Wahlbereitschaft der Bürger betrifft. Dagegen hat die PSOE gewaltig aufgeholt und führt die Liste mit 31,6% an. Die Strategie des neuen Parteichefs der PP, Pablo Casado, der den Ton nicht nur gegenüber der Regierung erheblich verschärft hat, scheint nicht aufzugehen, denn er verlor weitere 2,5 Punkte gegenüber der September-Umfrage. Die befragten Bürger halten ihn für die Ursache der herrschenden Spannungen im Lande, gemeinsam mit der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Ciudadanos konnten sich mit 21% auf den zweiten Platz schieben und liegen jetzt noch vor der PP. Die linkspopulistische Unidos Podemos mit 17,3% liegt auf Platz vier.

Auch bei der Bewertung der Parteiführer landete Casado auf dem letzten Platz und erreichte lediglich 3,25 Punkte. Weit vorne auch bei dieser Hitliste Pedro Sánchez mit 4,16 Punkten, Albert Rivera, Chef der Ciudadanos, erreichte 3,81 und Pablo Iglesias von Podemos 3,9 Punkte.

73,4% der befragten Personen bewerten die politische Situation in Spanien als schlecht oder sogar sehr schlecht. 20,1% finden sie mittelmäßig und nur 3,7% gut oder gar sehr gut.

Das CIS und seine Untersuchungen sind nicht mehr unbestritten, seitdem das ehemalige Mitglied der Parteiführung der PSOE, José Felix Tezano, die Leitung des Instituts übernommen hat. Außer den Sozialisten zweifelt die gesamte Opposition die Vertrauenswürdigkeit der Umfrageergebnisse einer Institution an, die von einem „historischen“ sozialistischen Dirigenten geleitet wird.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: