Izquierda Unida verlangt Bestrafung der PP-Schatzmeisterin


Datenvernichtung

Die Vereinigte Linke – IU, die Klage wegen der Zerstörung der Festplatten auf den Rechnern des ehemaligen Schatzmeisters der Partido Popular, Luis Bárcenas, eingereicht hat, verlangt eine Gefängnisstrafe von fünf Jahren für die derzeitige Schatzmeisterin Carmen Navarro. Ihr wird Verschleierung und Zerstörung von Informatikdaten zur Last gelegt. Alberto Garzón, Generalsekretär der IU, erwartet ähnlich hohe Gefängnisstrafen für den Rechtsanwalt der PP, Alberto Durán und den Informatiker der Partei, der die Festplatten bis zu 35-mal neu formatiert und schließlich komplett zerstört hatte. Außerdem verlangt der Politiker eine Geldstrafe in Höhe von 10,8 Millionen Euro für die PP, gegen die als juristische Person geklagt wurde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen