Generalwahlen am 10. November


Foto: Pixabay

Die offizielle Fernsehdebatte findet am 4. November statt

Madrid – Nachdem sich Pedro Sánchez, der Parteichef der sozialistischen PSOE, nur zu einer einzigen Debatte im Fernsehen bereit erklärt hatte, haben sich die fünf Vertreter der wichtigsten Parteien auf den 4. November geeinigt.
Einen Disput hatte es zuvor zwischen der PSOE und der PP gegeben, bei dem es um den 4. oder den 5. November ging. Den übrigen drei Parteien war der Veranstaltungstermin relativ gleichgültig.
Ciudadanos, Podemos und VOX waren nur daran interessiert, dass überhaupt eine Debatte der fünf Spitzenkandidaten stattfindet, was seit Wochen aufgrund der Unstimmigkeiten zwischen PSOE und PP infrage stand.
Mit Sicherheit wird Sánchez das Angriffsziel der übrigen Kandidaten sein. Die Neuigkeit bei dieser Debatte ist die Teilnahme von VOX-Chef Santiago Abascal, der bei den Fernsehdebatten der Wahlen am 28. April ausgeschlossen war.
Angesichts der Tatsache, dass der Wahlkampf auf eine Woche beschränkt wurde, war eine einzige Fernsehdiskussion die vernünftigste Lösung.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: