Brexit-Unterhändler: offen für die Sorgen der Randgebiete


Foto: EFE

Brüssel – Am 12. März traf sich Kanarenpräsident Fernando Clavijo in seiner Rolle als Leiter der Präsidentenkonferenz der EU-Gebiete in äußerster Randlage mit Michel Barnier, Chefunterhändler der EU-Kommission bei den Austrittsver­handlungen mit Großbritannien, in Brüssel. Clavijo überbrachte Barnier die Besorgnis der Randgebiete, dass die Abspaltung Großbritanniens sie mit ihrer schwachen und anfälligen Wirtschaft besonders treffen werde. Aus diesem Grund fordert die Präsidentenkonferenz von der EU „spezielle Schutzmaßnahmen, um negative wirtschaftliche Auswirkungen auszugleichen“. Barnier zeigte sich offen für die Sorgen der Vertreter der Randgebiete. Konkrete Zugeständnisse gab es jedoch nicht.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: