Ahnungslos

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Mariano Rajoy verfügt nicht über Informationen im wichtigsten Korruptionsfall

Madrid – Regierungspräsident Mariano Rajoy hat in einem Radiointerview versichert, dass er den Prozess im größten Korruptionsfall der jüngeren spanischen Geschichte, dem sogenannten Fall Gürtel, nicht verfolge. Ebenso zeigte er sich ahnungslos über die Tatsache, dass die Partido Popular, deren Präsident er ist, seinerzeit die Annullierung dieses Prozesses verlangt hatte.

Er versicherte dem Journalisten des Senders Onda Cero, er verfolge diesen Makro-Prozess nicht, denn seine Aufgabe sei es, zu regieren und sich um Dinge zu kümmern, welche wirklich wichtig für die spanischen Bürger sei. Außerdem sei er dafür, die Gerichte entscheiden zu lassen.

Er sei absolut ahnungslos, dass der Anwalt seiner Partei tatsächlich die Einstellung des Prozesses beantragt hatte (bei dem es unter anderem um illegale Finanzierung der PP geht). „Ich vertraue darauf, dass die Richter das entscheiden, was sie für richtig halten“, sagte er wörtlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen