Volksverteidiger mahnt Verteidigungsministerin zur Zurückhaltung in Religionsfragen


Verteidigungsministerin María Dolores de Cospedal ließ in der Passionszeit die Flaggen auf Halbmast setzen. Der Volksverteidiger kritisierte dies und erinnerte an die Konfessionsneutralität. Foto: EFE

Religiöse Neutralität

Verteidigungsministerin María Dolores de Cospedal musste vom spanischen Volksverteidiger Francisco Fernández Margugán einen Rü̈ffel hinnehmen. Der hatte sie aufgrund zahlreicher Bürgerklagen darauf hingewiesen, dass sich die spanischen Streitkräfte in religiösen Angelegenheiten neutral zu verhalten haben. Die Ministerin hatte in der Karwoche von Grü̈ndonnerstag bis Ostersonntag die Fahnen auf Halbmast setzen lassen. Margugán musste eine Untersuchung einleiten, nachdem entsprechende Klagen eingegangen waren. Es handele sich um eine Provokation gegenü̈ber anderen Glaubensgemeinschaften, denen derartige militärische Ehren nicht zuteil werden, lautete der Protest.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen