Verkehrsgeneraldirektor empfiehlt bei Twitter Schneefall-KIT


Der Generaldirektor der Verkehrsbehörde DGT, Gregorio Serrano (l.), bei einer Sitzung nach dem Schnee-Chaos. Foto: EFE

Notfallausrüstung

Während am Abend des Dreikönigstages Tausende Autofahrer auf der Autobahn bis zu 18 Stunden in Schneeverwehungen festsaßen, genoss der Generaldirektor für Verkehr, Gregorio Serrano, in Sevilla mit seiner Familie den Feiertag. Auf die empörten Proteste, weshalb er nicht von Madrid aus Maßnahmen gegen den Kollaps auf der AP-6 wegen der Schneefälle eingeleitet habe, antwortete er auf seinem Twitter-Account mit der „scherzhaften“ Empfehlung, immer die Antischnee-Notfallausrüstung mitzuführen, die aus 18 wichtigen Gegenständen bestehe. Dazu gehören zusammenklappbare Schneeschaufel, Radio, Trillerpfeife, Taschenlampe, Telefon, Abschleppseil, Energie-Riegel, Wolldecke und Verbandskasten etc., um nur einige Beispiele zu nennen. Der Sturm der Entrüstung war derart groß, dass der Eintrag nicht nur gelöscht, sondern als unverbindliche Empfehlung bezeichnet wurde. Innenminister Zoido kündigte seinerseits an, in das neue Gesetz über Verkehrssicherheit sollen einige dieser Gegenstände aufgenommen werden, die in Zonen mit häufigem Schneefall mitzuführen sind.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen