Teodoro García, der neue PP-Generalsekretär


Teodoro García Foto: EFE

Generationenwechsel

Ebenso wie der Parteichef Pablo Casado kommt der neue Generalsekretär der Partido Popular Teodoro García aus den Reihen der „Nuevas Generaciones“, des politischen Nachwuchses, scherzhaft die PP-Welpen genannt. Der 33-Jährige ist Ingenieur und Spezialist in Neuen Technologien. Schon in jugendlichem Alter trat er in die Partei ein und war mit 22 Jahren bereits Stadtverordneter seiner 35.000 Seelen umfassenden Heimatstadt Cieza, und mit 27 Jahren Parlamentsabgeordneter für die PP. Er organisierte den Wahlkampf für Casado, als dieser für den Posten des Parteichefs kandidierte und alle Welt glaubte, dieser könne gegen die Ex-Vizepräsidentin, Soraya Sáenz de Santamaría und gegen die Ex-Verteidigungsministerin und Ex-Generalsekretärin der Partei, María Dolores de Cospedal, nichts ausrichten. Wie der neue Parteichef vertritt auch er die Meinung von José María Aznar, die Partei müsse ideologisch neu aufrüsten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen