PP-Regionalpräsidentin tritt für die Direktwahl des Parteichefs ein


Die Vorsitzende der Partido Popular in Madrid, Cristina Cifuentes Foto: EFE

Cristina Cifuentes, die Präsidentin der Partido Popular in der Region Madrid, wird auf dem bevorstehenden nationalen Kongress der Partei im Februar den Antrag stellen, dass der Parteichef zukünftig direkt von den Mitgliedern gewählt wird. „Ein Mitglied, eine Stimme“ lautet ihre Devise. Durch eine Änderung der Satzung will sie erreichen, dass die Wahl zukünftig nicht mehr durch die kommissarischen Vertretungen sondern direkt durch die Mitglieder erfolgt. Die Partido Popular Madrid ist der viertstärkste Regionalverband nach Andalusien, Valencia und Galicien. Cifuentes hofft, dass ihre These auch die Unterstützung in den anderen Territorialvertretungen findet.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: