Podemos-Chef Iglesias kritisiert einen Aufsatz von PP-Chefin Esperanza Aguirre


„Ranziger Patriotismus“

Als „ranzigen und unkultivierten Patriotismus“ bezeichnete Pablo Iglesias, der Generalsekretär der linkspopulistischen Partei Podemos, einen Kommentar auf Twitter, den Esperanza Aguirre, die Fraktionschefin der Partido Popular im Stadtparlament von Madrid, veröffentlicht hat. Dabei ging es um den Jahrestag der Eroberung Granadas durch Fernando de Aragón und Isabel de Castilla, der stets am 2. Januar gefeiert wird. „Heute vor 525 Jahren erfolgte die Eroberung von Granada durch die Reyes Católicos (die Katholischen Könige).  Es ist ein Tag des Ruhms für die Spanierinnen. Mit dem Islam hätten wir keine Freiheit“, twitterte Aguirre, gefolgt von einem Emoticon in Form der spanischen Flagge sowie einer Fotografie des Bildes „Die Bezwingung Granadas“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen