Kanaren-Präsident Clavijo stellte die Erhöhung des Residentenrabatts als eigenen Erfolg dar

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Mit fremden Federn geschmückt

Die Redewendung „sich mit fremden Federn schmücken“ war selten so treffend, wie im Fall der Erhöhung des Residentenrabatts für Reisen zwischen den Inseln auf 75%, die Fernando Clavijo als Erfolg seiner Regierung verkaufen wollte. Tatsächlich wurde die Maßnahme jedoch von der regionalen Partei Nueva Canarias ausgefochten, deren einziger Ab­geordneter im Madrider Parlament, Pedro Quevedo, für den Etat 2017 gestimmt und damit die Verabschiedung des Haushaltsplanes ermöglicht hat. Zuvor hatten zwischen der PP-Parteileitung und NC mehrere Verhandlungen stattgefunden, die dank der Zustimmung ihres Parlamentariers 214 Millionen Euro für die Kanarische Region herausschlagen konnte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen