Jugendliche Straftäter müssen den kleinen Jakobsweg laufen


Moderner Strafvollzug

Insgesamt 19 junge Menschen haben in den vergangenen Monaten wegen verschiedener Vergehen, insbesondere wegen häuslicher Gewalt, vor dem Jugendgericht in Las Palmas gestanden. Dessen Vorsitzende ist die Richterin Reyes Martel, die wegen ihrer „alternativen“ Strafen von sich reden gemacht hat. Die Strafe der genannten 19 Jugendlichen besteht darin, die 45 Kilometer lange Strecke zwischen den Ortschaften Santiago de Tunte und Santiago de Gáldar zu Fuß zu laufen, im Volksmund als der kanarische Jakobsweg bekannt. Die 16- bis 18-Jährigen werden von zwanzig Kindern begleitet, die sich in der Obhut der verschiedenen Sozialdienste der Insel befinden. Es handelt sich um ein solidarisches und therapeutisches Projekt, UP2U (Up to you) genannt, das von der Richterin für die Reintegration von Minderjährigen unterstützt wird.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen