Iñaki Urdangarin darf zweimal wöchentlich das Gefängnis verlassen


Iñaki Urdangarin. Foto: EFE

Ausgangserlaubnis

Das Provinzgericht von Ávila hat die Entscheidung bestätigt, dass Urdangarin zweimal wöchentlich in einer sozialen Einrichtung helfen und dafür das Gefängnis verlassen darf. Es hat damit den Einspruch der Staatsanwaltschaft verworfen. Der Ehemann von Prinzessin Cristina und Schwager von König Felipe verbüßt eine Strafe von fünf Jahren und zehn Monaten wegen des Korruptionsfalls, der unter dem Namen Nóos bekannt wurde. Urdangarin hilft während seines Freigangs in einem Behindertenheim. Die Richter führen in ihrem Urteil an, dass der Häftling sämtliche Bedingungen erfülle, wie fehlende Gefährlichkeit und Fluchtgefahr, um an den besagten Tagen für jeweils acht Stunden das Gefängnis zu verlassen.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: