Führer von Podemos bei einer Protestaktion auf Teneriffa


Pablo Echenique (Mitte) bei der Kundgebung in Santa Cruz. Foto: EFE

Prominenter Unterstützer

Pablo Echenique, Ideologe und Organisationssekretär der linkspopulistischen Partei Podemos, hat sich persönlich nach Teneriffa bemüht, um an einer Protestkundgebung gegen das geplante und sehr umstrittene „Ley del Suelo“, das Bodengesetz, teilzunehmen. „Es handelt sich um einen Text, der die Natur der Kanarischen Inseln gefährdet“, klagte er an. Gemeinsam mit Gefolgsleuten und Mitgliedern hatte er an einer Wanderung mit dem Titel „Atarseloscordones“ – die Schuhriemen binden – teilgenommen. Echenique kritisierte das Gesetzesprojekt und versicherte, man wolle damit das gescheiterte Wirtschaftsmodell verewigen. „Ein Wirtschaftsmodell der Spekulation und der urbanistischen Korruption“, erklärte er, bevor er sich dem Protestzug anschloss.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen