Familie spendet Entschädigung für Opfer des Flugzeugabsturzes einem Altersheim


Großherzige Geste

Die Familie von Vicente und Eusebio Segundo Martín, die beim Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen ums Leben kamen, hat 100.000 Euro, die ihr aus dem Hilfsfonds der Lufthansa zuerkannt wurden, für ein Altersheim in Urrea de Gaén bei Teruel gestiftet. Das hat der Bürgermeister der Ortschaft jetzt bestätigt. In dem kleinen Ort leben die Eltern der verunglückten Brüder. Ihre Schwester habe fast ein Jahr darauf verwandt, diese Pläne durchzusetzen und die erforderlichen Dokumente zusammengetragen, denn das Bauprojekt für das Altersheim lag seit Jahren wegen fehlender Mittel auf Eis, erklärte der Bürgermeister. „Vicente und Eusebio liebten ihren Heimatort sehr. Ihr Tod war ein großer Verlust für uns alle. Es bedeutet viel für unsere Bürger, dass ihre Familie an uns gedacht hat“.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: