Ex-Minister José Manuel Soria verlor eine Klage vor dem Madrider Gerichtshof


José Manuel Soria. Foto: EFE

Dumm gelaufen

Lange Zeit war nichts mehr zu hören von José Manuel Soria aus Las Palmas, Bürgermeister der Stadt, Cabildo-Präsident Gran Canarias, Parteichef der kanarischen PP und zuletzt Minister für Industrie, Energie und Tourismus. Dann brachten ihn die berüchtigten Panama Papers zu Fall. Jetzt war Soria sozusagen in eigener Sache wieder in den Medien. Er hatte gegen zwei kanarische Journalisten geklagt und 18.000 Euro Entschädigung verlangt, weil sie behauptet hatten, er habe in der Dominikanischen Republik auf Einladung eines kanarischen Unternehmers „kostenlos“ Urlaub gemacht. Ein kanarisches Gericht hatte seine Klage bereits abgeschmettert. Das hat der Gerichtshof in Madrid nun bestätigt. Keine Entschädigung, denn die Journalisten lagen mit ihrer Recherche richtig.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen