Ex-Kultur- und Sportminister Máxim Huerta kehrt zum Fernsehen zurück


Máxim Huerta. Foto: Pedro J Pacheco/commons.wikimedia.org

Kürzeste Amtszeit

Der Minister, der im Kabinett von Pedro Sánchez, im Ministerium für Kultur und Sport die kürzeste Amtszeit absolviert hat, und sechs Tage nach seiner Vereidigung wieder zurückgetreten ist, übernimmt nach einem Jahr Ruhepause wieder eine Sendung im Ersten Spanischen Fernsehen. Er würde auch gerne wieder ein Ministeramt annehmen, hatte er vor den Medien erklärt. Der beliebte Fernsehjournalist war seinerzeit über die Tatsache gestolpert, dass er seine Steuern in den Jahren 2006 bis 2008 über eine Gesellschaft gezahlt hatte, was die Medien direkt nach seiner Ernennung ausgegraben hatten. In dieser Zeit übrigens eine beliebte Praktik bei Künstlern und Sportlern. Wochenlang ging der Name von Huerta durch Presse und Fernsehen, sodass er sich für ein Jahr völlig zurückgezogen hatte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: