Ein junger spanischer Künstler bei den Bayreuther Festspielen


Foto: Friera / Wikipedia

Karrieresprung

Bislang war seine musikalische Laufbahn ohne einen Agenten eher ruhig verlaufen. Doch das hat sich für Jorge Rodríguez Norton, den Tenor aus Avilés, jetzt schlagartig geändert. Kürzlich konnte er bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth mit einer Rolle in Tannhäuser sein Debüt feiern. Damit ist er erst der dritte Spanier – neben Victoria de los Ángeles und Plácido Domingo – der in die illustre Gruppe der Wagner-Interpreten aufgenommen wurde. Katharina Wagner, die derzeitige Festspieldirektorin, hatte ihn im Liceu in Barcelona bei einer Aufführung von Tristan und Isolde gehört und über Facebook mit ihm Kontakt aufgenommen. Er habe das zunächst als einen Scherz betrachtet, erzählte Jorge Rodríguez den Pressevertretern, habe aber inzwischen für weitere Rollen in Lohengrin sowie in Tristan und Isolde unterschrieben, freute er sich.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: