Die Romería von Tegueste wird wegen der Wahlen verschoben


Foto: Moisés Pérez

Kollateralschaden

Die hohe Politik greift auch in die Traditionen der kanarischen Gemeinden ein. Jetzt hat José Manuel Molina, der Bürgermeister der Gemeinde Tegueste auf Teneriffa, eine Eilmeldung herausgegeben, was die traditionsreichen Festlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons der Gemeinde, San Marcos Evangelista, betrifft. Die waren für den 28. April festgesetzt. Doch da für diesen Sonntag die Parlamentswahlen festgesetzt worden sind, sieht sich die Gemeindeverwaltung nun gezwungen, ein neues Datum zu bestimmen. Um den Teilnehmern an dem großen Umzug die Gelegenheit zu geben, rechtzeitig neu zu planen, wurde der folgende Sonntag, der 5. Mai, für die Romería bestimmt. Ob in diesem Zusammenhang auch noch weitere Veranstaltungen verlegt werden müssen, wird noch bekannt gegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: