Die katalanische Regierung benutzt einen Artikel in der New York Times als Argument für das Referendum


Carles Puigdemont will am 1. Oktober über die Abspaltung Kataloniens von Spanien abstimmen lassen. Foto: EFE

Medienmeinung

Vor einigen Tagen hat die renommierte Zeitung The New York Times einen Leitartikel über die politische Situation in Katalonien veröffentlicht. Darin wurde die Meinung vertreten, dass es die beste Lösung für Spanien sei, ein Referendum zuzulassen, um den katalanischen Wählern die Möglichkeit zu geben, die Unabhängigkeit auch abzulehnen. In dem Beitrag mit dem Titel „Die Herausforderung Kataloniens an Spanien“ schlägt der Autor des Artikels vor, Katalonien bessere finanzielle Konditionen anzubieten und mit gutem Willen mit den katalanischen Führern zu verhandeln, um eine politische Lösung zu finden und die Interpretation der Konstitution durch die Justiz etwas großzügiger auszulegen. Das hat Carles Puigdemont und den Ressortchef für Auswärtige An­gelegenheiten seiner Regierung zum Anlass genommen, diesen Kommentar als offizielle Stellungnahme zu präsentieren.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: