Die Justiz pfändete die Bankkonten der Herausgeberin von El Día


Spätfolge

Das Gericht in Santa Cruz hat jetzt die privaten Konten der Herausgeberin und Direktorin der Zeitung El Día, Mercedes Rodríguez, blockieren lassen. Es geht um den stolzen Betrag von 36.142 Euro, der das Resultat einer Klage ist, welche El Día gegen das Konkurrenzblatt Diario de Avisos geführt hat. Aufgrund der Tatsache, dass der besagte Betrag von den Konten des Verlags nicht zu holen war, hat der Richter ein Embargo der Privatkonten der Herausgeberin angeordnete. Der verstobene Firmenchef und Vater der derzeitigen Herausgeberin, José Rodríguez, hatte jahrelang Hetzkampagnen gegen Regionalpolitiker, insbesondere gegen den Präsidenten Rivero und gegen Konkurrenzblätter geführt. Im April 2013 hatte Diario de Avisos in diesem Zusammenhang einen Artikel unter dem Titel „El Rey desnudo“ – der nackte König – in seiner Print- und seiner Onlineausgabe veröffentlicht. Gegen diesen Artikel hatte El Día geklagt, die Klage wurde jedoch abgewiesen. Bei dem Betrag handelt es sich um Gerichtskosten einschließlich Zinsen und Gebühren, die angefallen sind, nachdem Mercedes Rodríguez nach dem ersten Urteil in Revision gegangen war.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen