Die Bürgermeisterin von Madrid hat eine schlechte Meinung von Politikern


Madrids Bürgermeisterin Manuela Carmena. Foto: EFE

Vernichtende Kritik

Manuela Carmena, ehemalige Richterin und derzeit Bürgermeisterin von Madrid, ist eine kluge, lebenserfahrene Frau. In einem Interview erklärte sie kürzlich, die spanische Politik sei derzeit sehr schlecht angesehen. Es existiere geradezu eine Sucht, den anderen zu kritisieren. Das zeige sich beispielsweise am Verhalten der Opposition. Sie wende sich gegen ihren politischen Gegner einzig und allein, um sich von ihm zu unterscheiden. Die Menschen seien dieses lächerliche Verhalten leid. „Die Reden der Politiker von heute sind kindisch, simpel und theatralisch“ sagte sie wörtlich.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: