Der Partido Popular kommen namhafte Mitglieder abhanden


Spaniens ehemalige Vizepräsidentin Soraya Sáenz de Santamaría. Foto: EFE

Politikerflucht

Ehemalige Minister aus dem Kabinett von Mariano Rajoy (PP) scheinen nicht mehr daran zu glauben, dass die Partei erneut an die Regierung kommt, oder in einer Koalitionsregierung wichtige Ministerien besetzen wird. So hat Soraya Sáenz de Santamaria, ehemals Vizepräsidentin im Kabinett Rajoy, das Angebot der prominenten Anwaltskanzlei „Cuatrecasas“ angenommen. Iñigo Méndez des Vigo (Erziehung, Kultur, Sport) hat angekündigt, der Politik den Rücken zu kehren. Iñigo de la Serra (Inlandsentwicklung), Álvaro Nadal (Energie) sowie mehrere Staatssekretäre hatten




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: