Der neue Präsident der katalanischen Handelskammer bezeichnet Antworten in Spanisch als Zeitverschwendung


Der Präsident der Handelskammer Barcelona, Joan Canadell. Foto: cambrabcn

Zeitverschwendung

Joan Canadell, der kürzlich zum neuen Präsidenten der Handelskammer von Barcelona gewählt wurde, benutzte für seine Vorstellung eine Veröffentlichung aus dem Jahr 2012 über die wirtschaftlichen Konsequenzen der Unabhängigkeit. Die erste Sitzung des Verwaltungsrates nach der Wahl, die er mit absoluter Mehrheit gewonnen hatte, obgleich lediglich 4,55% der Mitglieder der Kammer an der Abstimmung teilgenommen hatten, löste großes Medieninteresse aus. Im Rahmen einer Pressekonferenz, die nach der Vorstandssitzung stattfand, beantwortete er bereitwillig die Fragen der Pressevertreter. Allerdings weigerte er sich strikt, seine Antworten in „castellano“ für einige Fernsehsender zu wiederholen. „Diese Sache muss ich mir sehr überlegen, gibt es denn keine Übersetzer beim Fernsehen? Heute mache ich es, aber es ist das letzte Mal. Jetzt benötige ich zehn Minuten für eine Sache, die dann für weitere interessante Fragen fehlen. Ich habe nichts gegen die spanische Sprache, aber man verliert die Zeit damit. Die normalen Pressekonferenzen finden hier in Katalonien in katalanisch statt“

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: