Der Mitbegründer von PEGIDA hat sich auf Teneriffa niedergelassen


Lutz Bachmann am 26. September in Dresden. Foto: EFE

Flucht vor Flüchtlingen

Lutz Bachmann, Initiator der fremden- und islamfeindlichen Organisation PEGIDA – Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes – und Vorsitzender von Pegida e.V., hat sich im Süden von Teneriffa niedergelassen. Das hat nicht nur in den regionalen Zeitungen, sondern auch in der nationalen Presse Widerhall gefunden. Wie die Zeitung ABC ihn zitiert, hat er auf der Insel einen Wohnsitz genommen, um nicht mehr die Migrationspolitik und die Unterstützung der Flüchtlinge durch die Kanzlerin Angela Merkel ertragen zu müssen. In seinem Facebook-Account habe er erklärt, dass er jedoch jede zweite Woche in seine Heimat reise, als Beweis seines Widerstands. In Los Cristianos, wo er jetzt mit seiner Ehefrau lebt, habe er eine Tätigkeit in Sachen Renovierung von Hotels und im Marketing für den Tourismussektor gefunden, weiß ABC weiter zu berichten. Von Teneriffa aus organisierte er die „Mobilisierung“ seiner Gesinnungsgenossen für den 3. Oktober in Dresden. Dort fanden die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit statt, an denen auch die deutsche Kanzlerin und Bundespräsident Gauck teilnahmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen