Der Ex-Vizebürgermeister von Valencia muss sich für Schwarze Kassen rechtfertigen


Schwarzgeld-Zahler

Nach dem plötzlichen Tod von Rita Barberá, der ehemaligen Bürgermeisterin von Valencia, muss nun ihr „Vize“ Alfonso Grau wegen illegaler Finanzierung der Partei Rede und Antwort stehen. Auf die Frage der Ermittler, ob es den Tatsachen entspricht, dass er Kosten für Wahlveranstaltungen in Höhe von 350.000 Euro mit siebenhundert 500-Euro-Scheinen aus der Schwarzen Kasse bezahlt habe, wie ein Zeuge ausgesagt hatte, antwortete er eher pampig als bescheiden: „Haben Sie niemals den Klempner oder Elektriker schwarz bezahlt? Dann sind Sie wohl der Einzige in ganz Spanien“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen