Der Bürgermeister von Saragossa hat an Papst Fanziskus geschrieben


Päpstliche Hilfe

„Ich schreibe Dir, um zu berichten und um Deine Hilfe zu bitten“, so beginnt der Brief, den Pedro Santisteve, der Bürgermeister von Saragossa, an den Heiligen Vater geschrieben hat. Er berichtet darin über die Debatte in seiner Stadt, bei der es um die Eintragungen so berühmter historischer Bauten wie die Kathedrale des Heiligen Salvador, bekannt als Seo, die Kirchen der Magdalena, des Heiligen Juan de los Panetes und Santiago del Mayor zugunsten der Katholischen Kirche in das Eigentumsregister der Stadt geht. Der Stadtrat hat bei der Justiz die Annullierung dieser Eintragungen beantragt und bittet den Papst nun um seine Vermittlung, um in Spanien eine Debatte über die Art und Weise anzustoßen, wie diese historischen Kulturgüter in die Hände der Kirche gelangten. Bürgermeister Santisteve gehört der alternativen Partei „Zaragoza en Común“ an, ein Bündnis von Izquierda Unida, Podemos und den Grünen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen