Der Bürgermeister von Madrid hat die Direktorin der juristischen Dienste der Stadt entlassen


José Luis Martínez-Almeida (PP). Foto: EFE

Rausgeworfen

hat die Entlassung von Paloma Herranz bestätigt, die bislang die juristische Abteilung des kommunalen Unternehmens für Wohnungen und Grundvermögen, EMVS, geleitet hat. Sie hatte den Auftrag erhalten, ein Einspruchsverfahren vor dem Obersten Spanischen Gerichtshof einzuleiten. Es ging um den Freispruch der ehemaligen Bürgermeisterin der Stadt, Ana Botella und von sieben hohen Verwaltungsangestellten, die seinerzeit eine große Zahl von städtischem Wohneigentum an einen sogenannten „Geierfonds“ verkauft hatten. Der neue Bürgermeister ist gegen diesen Einspruch des EMSV, obwohl die Stadtverordneten der Juristin einen entsprechenden Auftrag erteilt hatten. Herranz sei nicht die geeignete Person für die neue Stadtverwaltung, argumentierte er und führte die Entlassung auf eine Neuorganisation der Verwaltung zurück. Immer wenn eine neue Regierung das Ruder übernimmt, werde ein neues Team zusammengestellt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen